Laut Bundesamt für Gesundheit gibt es in Deutschland mindestens 500.000 Onlinesüchtige, die Ihren Internet-Konsum nicht mehr unter Kontrolle haben. Unter „internetbezogene Störungen“ fallen dabei neben klassischer Online-Spielsucht, Online-Kaufsucht und der Abhängigkeit von Sexangeboten im Netz auch der unkontrollierte Konsum von Facebook, Snapchat oder Instagram.

Anfang September ging an der LWL-Universitätsklinik in Bochum unter der Leitung von Dr. Bert te Wildt nun ein „Online-Ambulanz-Service für Internetsüchtige“ (Oasis) an den Start. Der Service richtet sich als Online-Behandlungsangebot bundesweit an über 18-jährige und